Alle Beiträge von Marcel

Bericht von der Kinderfreizeit

GruppenfotoIm Blockhaus Ahlhorn in Großenkneten fand die diesjährige Kinderfreizeit von CVJM und Evangelischer Jugend statt. Für die Mädchen und Jungen wurde ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet.

„Am Ende der Straße steht ein Haus am See“ lautete der Titel der Kinderfreizeit, die am vergangenen Freitag erfolgreich beendet wurde. Mit dem Schriftzug „Unser Haus am See“ wurde der Titel erfolgreich ergänzt und damit darauf hingewiesen, was die 25 Jungen und Mädchen in Großenkneten bei Ahlhorn erwarten würde. Eine Woche verbrachten die Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren unter der gemeinsamen Leitung von Christian Kenning und Karen Steinigeweg mit drei weiteren erfahrenen Teamern. Unterstützend begleitet wurde die Freizeit von Jugendreferentin Viola Langenberger, die dem Team aus engagierten Ehrenamtlichen aus der Jugendarbeit zur Seite stand.

Das Programm der Freizeit war eine Mischung aus christlichen Impulsen und spielerischen Angeboten. Jeder Morgen wurde mit einem kindergerechten biblischem Thema begonnen. Vertrauen und Gebote waren unter anderem ein großes Thema am Morgen. „Wir fahren mit kleinen Gruppen, da wir jeden Teilnehmer im Blick haben wollen“, erklärt Christian Kenning. Neben inhaltlichem Programm kamen auch Abenteuer und Spiele nicht zu kurz. Bei einem Gang durch den Wald musste sich die Gruppe in verschiedenen Aufgaben behaupten und gemeinsam Lösungen finden. Beispielsweise mussten die Kinder einen Zaun, dargestellt durch ein Seil, gemeinsam überqueren oder einen Spaziergang absolvieren, bei dem nur eine Person sehen und sprechen konnte. Diese Kooperationsaufgaben sollen das Vertrauen und die Bindung der Kinder in der Gruppe stärken.

Traditionell gehört zu unseren Freizeiten auch ein Tagesausflug. Diesmal führte er die Gruppe in das Museumsdorf in Cloppenburg führte. Dort konnten die Kinder zum Thema „Vom Korn zum Brot“ ihr eigenes Brot kneten und backen. Dies durften sie im Anschluss behalten und verköstigen. Zudem wurde in einer der ältesten Windmühlen Niedersachsens der Prozess der Korngewinnung und -verarbeitung altersgemäß erläutert. Ein Höhepunkt war sicher das Bergfest, das nach der Hälfte der Freizeit gefeiert wurde. Dies wurde von den Kindern selbst gestaltet. „Wir feiern dies, um auf die schon vergangenen Tage zurückzuschauen und uns an den vielen gewonnenen Eindrücken zu erfreuen“, erläutert Marie Denter, Teamerin der Freizeit. Heimweh und kleinere Auseinandersetzungen waren da schnell vergessen.

Solche Kinder- und Jugendfreizeiten bieten wir seit mehr als 25 Jahren an. „Wir legen Wert darauf, dass jedes Kind gesehen wird und etwas Positives von diesem Erlebnis mitnimmt“, berichten Annika Lutterbeck und Luis Ferreira. Außerdem sollen sich die Teilnehmer kennenlernen. „Das geht am besten, wenn die Gruppe nicht zu groß ist.“

Abschiedsparty Hook 15

Im Januar 1988 durften wir die Eröffnung unseres Hauses im Hook 15 feiern. Viele von euch waren damals mit dabei! Viele fleißige Hände hatten vorher mit angefasst, um aus den alten ungenutzten Räumen einen freundlichen Ort für Kinder und Jugendliche zu zaubern. Nach viel schweißtreibender Arbeit waren wir alle sehr stolz auf unser neues „Zuhause“.

Leider hat diese schöne Zeit nun ein Ende. Nach 30 Jahren voller schöner Erlebnisse und Erinnerungen müssen wir das Hook 15 jetzt leider wieder abgeben. Ein letztes Mal laden wir euch deshalb herzlich hierher ein und freuen uns auf euch!

Abschiedsparty Hook 15 weiterlesen

„Jetzt retten wir die Welt: Doodle Kids 2.018“

„Jetzt retten wir die Welt: Doodle Kids 2.018“ – Ferien-Aktionswoche mit Kindern von 6 bis 12 Jahren

Bist du schon einmal auf die Idee gekommen, ein Computerspiel im echten Leben zu spielen? Diesen Sommer kannst du es ausprobieren: Eine Woche lang erlebst du mit deinen Kumpels und Freundinnen Tag für Tag neue spannende Abenteuer in und um Lengerich. Dabei hilfst du ganz nebenbei mit, eine bessere Welt zu schaffen. Und abends kuschelst du dich in dein eigenes Bett.
Klingt gut? Dann melde dich schnell an!

Die Ferien-Aktionswoche ist für Kinder bis 6 bis 12 Jahren. Sie findet statt von Montag, dem 23. bis Freitag, den 27. Juli 2018 (zweite NRW-Ferienwoche), jeweils von 9:00 bis 16:30 Uhr.

Anmeldungen sind ab Freitag, dem 2. März 2018 um 16:00 Uhr möglich. Weitere Informationen sind auch im Anmeldeformular (hier als PDF-Datei) zu finden.

Matthias Groppe wird geehrt

Matthias Groppe erhält eine Urkunde und ein Geschenk von Tanja Stöppel und Petra Telljohann.„Der CVJM hat mein Leben sehr geprägt.“ Matthias Groppe schwelgt in Erinnerungen, wenn er an die vergangenen 25 Jahre im CVJM Lengerich denkt. Gestern wurde er auf der Jahreshauptversammlung für seine Arbeit geehrt und erhielt die silberne Nadel des CVJM-Westbundes. Mitglied im Verein ist er schon seit über 30 Jahren, 1993 hat er dann den Vorsitz übernommen und durch zahlreiche Freizeitleitungen und kreative Ideen für die Gruppen des CVJM dafür gesorgt, dass der Verein in Lengerich und Umgebung einen guten Ruf genießt. „Die Zusammenarbeit mit dem Vorstand und den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins ist ein Geschenk“, so Groppe, der vor kurzem den 50. Geburtstag gefeiert und damit sein halbes Leben den Vorsitz des CVJM bekleidet hat. Neben der ehrenamtlichen Arbeit und der Weitergabe christlicher Werte an Kinder und Jugendliche, hat sich das Wirken im CVJM auch privat gelohnt: Auf einer Jugendfreizeit in Schweden lernte Groppe seine Frau Jutta kennen und heiratete sie später. „Dass ich mich im CVJM so einbringen konnte liegt auch daran, dass meine Frau ebenfalls in dem Bereich engagiert ist“, so Groppe. Während der Versammlung bedankten sich die Vorstandsmitglieder für die gute Arbeit ihres Vorsitzenden und überreichten ihm eine Urkunde des Westbundes, sowie ein Jeans-Hemd mit dem Emblem des CVJM. Groppe kündigte an, sich aktuell in seiner letzten Legislaturperiode zu befinden, in zwei Jahren wolle er den Vorsitz dann abgeben. „Hoffentlich bleibst du dem Verein auch danach noch lange erhalten“, wünschte sich Petra Telljohann.