Abschiedsparty Hook 15

Im Januar 1988 durften wir die Eröffnung unseres Hauses im Hook 15 feiern. Viele von euch waren damals mit dabei! Viele fleißige Hände hatten vorher mit angefasst, um aus den alten ungenutzten Räumen einen freundlichen Ort für Kinder und Jugendliche zu zaubern. Nach viel schweißtreibender Arbeit waren wir alle sehr stolz auf unser neues „Zuhause“.

Leider hat diese schöne Zeit nun ein Ende. Nach 30 Jahren voller schöner Erlebnisse und Erinnerungen müssen wir das Hook 15 jetzt leider wieder abgeben. Ein letztes Mal laden wir euch deshalb herzlich hierher ein und freuen uns auf euch!

Am Samstag, den 29. September 2018 wird es hier um 18 Uhr einen Jugendgottesdienst geben, anschließend beginnt um 19:30 Uhr unsere Abschiedsparty.

Wenn ihr kommen möchtet, bitten wir um eine Anmeldung. Außerdem möchten wir alle Gäste bitten, einen Salat oder Nachtisch mitzubringen. Dafür sorgen wir für Würstchen, Flammlachs, Brot und Getränke.

5 Gedanken zu „Abschiedsparty Hook 15

  1. Hallo,
    ich bin Georg Irmer, war von 1987 bis 1990 (?) in im CVJM Lengerich.
    Ich lebe jetzt in Wuppertal und arbeite im Diakon. Werk als Psychologe (habe noch weiter studiert, seitdem).
    Ich freue mich sehr über die Einladung und komme gerne zu dem wohl etwas traurigen Anlass (?) nach Lengerich.
    Herzlich Grüße an Tanja und Petra, die mir einen netten Brief geschrieben haben. AUßerdem habe ich noch Matthias Groppe auf der Website entdeckt!

    Liebe Grüße

    Georg Irmer

  2. Hallo,
    Ich habe mich sehr gefreut als ich die Einladung bekam, die bei meiner damaligen Heimatadresse bei meiner Mutter landete. Zudem habe ich schon ewig keine Post mehr mit meinem Mädchennamen bekommen :-) ! Ich bin sehr gespannt wen ich auf der Feier wiedertreffen werde. Ich war 1999 und 2000 als Teilnehmerin mit auf Jugendfreizeit und im CVJM in einer Jugendgruppe. Von 2002 bis 2007 war ich dann ehrenamtlich selber im CVJM Haus tätig.
    Seit 2017 wohne ich wieder in Lengerich :-)!
    Liebe Grüße und bis zum 29.September!
    Mareike Busch (geb. Kipp)

  3. Hallo Matthias,
    als ich deinen Brief mit der Mitteilung erhielt, dass die Kirchengemeinde dem CVJM das Nutzungsrecht für das Haus im Hook 15 entzogen hat war ich ehrlich entsetzt.

    Es kamen die Erinnerungen an die Zeit, als es im Presbyterium kontroverse Diskussionen um die Jugendarbeit in der Kirchengemeinde gab. Es gab nur bei der Kirchenmusik ein Angebot für die Jugend.

    Eltern, die Kinder in der Altersgruppe hatten, fanden sich zusammen um über ein Angebot in der Kirchengemeinde nachzudenken. Sie gründeten den CVJM Lengerich neu, was im Einvernehmen mit dem Presbyterium geschah, ein Pastor war „gesetztes“ Mitglied im Vorstand.

    Das alte Pastorenhaus (mit Nebengebäude ehemals Kindergarten) stand leer.

    Es gab im Presbyterium stimmen die das Gebäude komplett abreißen und andere die es für die Jugendarbeit erhalten wollten. Der damalige Kirchbaumeister (Herr Architekt Huneke) hat sich sehr für den Erhalt des ursprünglichen Gebäudes eingesetzt.

    Leider hat das Presbyterium nicht veröffentlicht warum es zu dem Verkaufsbeschluss gekommen ist.
    In der Gemeinde stellen sich viele die Frage nach dem „warum“.

    Werner Schmalstieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.